· 

Kraft, Vertrauen & Liebe!

 

Liebe große und kleine Yogis,

 

ich hoffe Euch allen geht es gut und Ihr seid gesund!

 

Im Februar diesen Jahres bin ich meinem Herzen gefolgt und wieder in die Selbständigkeit zurückgegangen.

Nach knapp einem Monat hat es mich eiskalt erwischt. Auf einmal war und ist das Coronavirus da und alles steht still.  Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Aufgeben oder 2. Annehmen und das Beste aus der Situation machen.

Ich habe mich für Letzteres entschieden und nehme die Herausforderung an!

 

In der ersten zwei Woche musste ich diese Situation zunächst einmal verdauen und überlegen, was ich wann und wie angehe. Den Tagen eine Struktur geben, das ist nicht nur für uns, sondern besonders für unsere Kinder wichtig. Kinder haben feine Antennen und sind für Emotionen, wie Angst und Unsicherheit sehr anfällig.

In dieser sehr herausfordernden Zeit ist es wichtig, sich immer wieder zu erden und im Hier und Jetzt zu bleiben. Angst schwächt uns und fährt unser Immunsystem massiv herunter.

Gerade jetzt ist es umso wichtiger unsere innere Haltung sowie unseren Körper zu stärken

In dieser Zeit können wir uns sehr gut in Achtsamkeit und Entschleunigung üben. Für uns und unsere Kinder kann diese Phase eine Chance sein sich wieder etwas näher zu kommen und die gemeinsamen Tage zu genießen. Die Situation anzunehmen wie sie ist und weiterhin positiv zu denken ist sehr yogisch und im Übrigen auch gesund.

Es lohnt sich immer entspannt zu bleiben, da unsere Kinder direkt davon profitieren und in ihrem Urvertrauen uns als Eltern vertrauen.

 

Die gemeinsame Zeit mit meinen Kindern genieße ich sehr und nehme mir ab und an, entweder allein oder mit beiden zusammen eine kleine Yoga-Auszeit. Weiterhin feile ich an neuen kreativen Ideen für meine Yogastunden und ‚pimpe‘ meine Homepage auf. Nebenbei werde ich auch noch zum Social Media-Profi. 😉 Naja, zumindest gebe ich mir Mühe!

  • Folgt mir gerne via Facebook und/oder Instagram!

Auf jeden Fall vermisse ich meine Kurse und die wunderbaren Seelen sehr!  Vielleicht können wir in dieser Zeit zumindest über die sozialen Medien verbunden bleiben.

 

Eine Idee für Deinen Alltag mit Deinen Kindern.

 

Meditiert täglich zusammen:

🧘🏽

schließt die Augen und atmet tief durch die Nase ein und wieder aus.

Bleibt so lange in der Ruhe, wie es für Euch angenehm ist.

Kommt danach langsam wieder mit Eurer Aufmerksamkeit zurück.

Setzt Euch gegenüber und legt Eure linke Hand auf das Herz des Gegenüberliegenden.

Sagt Euch drei Dinge, für die Ihr heute dankbar seid.

 

Ommm🧘🏽🙏🏼

 

Ich hoffe, dass ich Ende April wieder unterrichten und meinem Herzen folgen kann.

Auf jeden Fall halte ich Euch auf dem Laufenden!

 

Passt gut auf Euch auf und bleibt gesund!

 

Vielen Dank für Dein Vertrauen, Deine Unterstützung und Deine gute Energie. 

 

Ich freue mich schon jetzt auf unser Wiedersehen!

Herzlichst, Deine Susan